Impressum

Aktuell
Home Nach oben Aktuell Pressespiegel Vorschau

 

 

16. September 2017 - 3. April 2018

50 Jahre Brücke-Museum – Die Jubiläumsausstellung: Gemälde, Aquarelle, Zeichnungen und Druckgraphik der Künstlergruppe „Brücke“

 

Deichdurchbruch

Karl Schmidt-Rottluff, Deichdurchbruch, 1919
Öl auf Leinwand
Brücke-Museum Berlin
© VG Bild-Kunst Bonn

Am 15. September 1967 wurde das Brücke-Museum feierlich der Öffentlichkeit übergeben. Wichtigster Initiator und Förderer des Museums war Karl Schmidt-Rottluff, Gründungsmitglied der Künstlergruppe „Brücke“, der dem Land Berlin 75 seiner Werke mit dem Vorschlag übergab, ein Berliner Museum nur für die Kunst der „Brücke“ zu errichten. Wie auch Erich Heckel engagierte er sich bis zu seinem Tod für den Aufbau der Sammlung, zu der schon damals neben Werken aus eigener Hand Arbeiten der anderen „Brücke“-Mitglieder, allen voran Erich Heckel, Ernst Ludwig Kirchner, Max Pechstein, Emil Nolde, Otto Mueller und Fritz Bleyl, wie auch Kunsterzeugnisse enger Weggefährten gehörten.

Die Jubiläumsausstellung widmet sich insbesondere der „Brücke“ in den Jahren des Bestehens der Gruppe von 1905 bis 1913. Die Werkauswahl reicht von den frühen Dresdener Bildern, die noch sichtbar durch Jugendstil, Impressionismus, Fauvismus und van Gogh inspiriert worden sind, über die reifen, expressionistischen Arbeiten der späten Dresdener und frühen Berliner Jahre, die bis heute das Bild des deutschen Expressionismus maßgeblich prägen, bis zum individuellen Spätwerk der Künstler.

 

Zwischen den Ausstellungen ist das Museum geschlossen!


Bitte beachten Sie, dass aus organisatorischen Gründen immer nur ein Ausschnitt der Sammlung gezeigt werden kann. Art und Umfang der ausgestellten Werke werden in Form von Ausstellungsankündigungen auf der Internetpräsenz des Brücke Museums und hier bekannt gegeben.

Öffentliche Führungen:
Jeden Sonntag um 11.30 Uhr - die Teilnahme ist kostenlos

Workshops und Weitere Informationen... (es öffnet sich ein neues Fenster mit der Informationsseite "Workshops" des Brücke-Museums)


Öffnungszeiten:
Mittwoch bis Montag von 11:00 bis 17:00 Uhr
Dienstag geschlossen

24. und 31. Dezember geschlossen
1. Januar von 13:00 bis 17:00 Uhr geöffnet
Für Feiertage oder aus sonstigem begründeten Anlass bleiben Sonderregelungen vorbehalten,
die jedoch rechtzeitig in der Presse bekannt gegeben werden.


Eintritt:
6,00 €
 

Für Studenten, Arbeitslose, Grundwehr- und Zivildienstleistende, sowie Rentner und Schwerbehinderte
gegen Vorlage des entsprechenden Ausweises 4,00 €

Für Gruppen von mindestens 10 Besuchern nach vorheriger Anmeldung – pro Person 4,00 €

Kombi-Ticket mit dem Kunsthaus Dahlem: 8,00 € regulär, 5,00 € ermäßigt.


Freien Eintritt haben:

· Schüler mit Schülerausweis

· Betreute Schulkassen nach vorheriger Anmeldung mit Schülerausweis (bitte Gruppengröße angeben), deren Begleitpersonen 4,00 €

· Mitglieder des Fördererkreises Brücke-Museum e. V., die sich als solche ausweisen können

· Studierende der deutschen Hochschulen und Akademien für bildende und angewandte Kunst, die sich als solche ausweisen können

· Mitglieder des Internationalen Museumsrates (ICOM), die sich als solche ausweisen können

· Inhaber eines gültigen Presseausweises

· Mitarbeiter von Museen, die sich als solche ausweisen können

· Kinder bis zum vollendeten 6. Lebensjahr

· Begleitperson eines Schwerbehinderten, sofern dies ärztlich als notwendig anerkannt ist und im Schwerbehindertenausweis vermerkt wurde.

Wir weisen darauf hin, dass Kindergruppen nur nach vorheriger Anmeldung und nur bis zu 30 Teilnehmern (inklusive begleitende Erwachsene) je volle Stunde angenommen werden können.

Zwischen den Ausstellungen ist das Museum geschlossen!
 

 

Fahrverbindung:

Buslinie 115, Haltestelle Pücklerstraße, dann in den Fohlenweg und rechts in den Bussardsteig (Sackgasse) bis zum Ende.

Parkplätze vor dem Museum und eine Rampe für Rollstuhlfahrer
sowie ein Rollstuhl stehen zur Verfügung.

 

Verbinden Sie Ihren Museumsbesuch doch mit einem Rundgang durch Garten und Atelier der Bernhard-Heiliger-Stiftung im neuen Kunsthaus Dahlem, gleich nebenan am Käuzchensteig 8, machen Sie anschließend einen schönen Spaziergang durch den Grunewald und besuchen in der Argentinischen Allee 30 das Haus am Waldsee - oder umgekehrt...



Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte direkt an das Brücke-Museum:

Tel 0 30 - 8 31-20 29
Fax 0 30 - 8 31-59 61
E-mail bruecke-museum@t-online.de
 
 

© 2002-2018 Fördererkreis Brücke-Museum e.V.
Senden Sie Ihre E-Mail mit Fragen oder Kommentaren zu dieser Website bitte an: webmaster@doutdes.net

Stand: Februar 2018                                                                                                 sponsored by
do ut des